Sorry, an der Werbung kann ich leider nichts ändern. :-(
   
 
  Ruhrpott Scorpions - Bochum Lakers
 
"

Debakel für Ruhrpott Scorpions - Fehlstart für  das neue Trainergespann Partsch / Schmitz

Essen, 05.11.2006

Vor rund 3 Wochen unterlagen die Ruhrpott Scorpions in einem Freundschaftsspiel gegen die Bochum Lakers mit 7-4. In der heimischen Halle an der Raumer Straße wollte man es nun besser machen.

ein Bild

Shakehands der Spielführer

Die Gäste aus Bochum traten unter anderem mit 5 Spielern ihrer Zweitligamannschaft an, was sich bereits nach rund 3 1/2 Minuten zeigte, als Lutz Lehmann das 1-0 für die Lakers erzielte. Bereits zwei Minuten später musste der Torhüter der Scorpions, Sascha Hartmann, erneut hinter sich greifen, als Dennis Denke zum 2-0 traf. Lutz Lehmann erhöhte weitere drei Minuten später auf 3-0.


Die Scorpions machten nun mehr Druck und kamen in der neunten Spielminute durch Christian Wienen zum Anschlusstreffer. In der 19. Spielminute konnte Sascha Partsch dann auf 3-2 verkürzen.

ein Bild

Torschütze Christian Wienen


Doch als die Spieler sich bereits in der Drittelpause wähnten, erzielte wiederum Lutz Lehmann eine Sekunde vor der Pausensirene das 4-2 für die Bochum Lakers.

Dieser Trend der schnellen Tore sollte sich fortsetzen, denn im zweiten Spielabschnitt waren gerade einmal 21 Sekunden gespielt, als Lasse Meluga zum 5-2 traf. Ein Debakel für die Ruhrpott Scorpions bahnte sich an.

Almuth Bolesta und Dennis Denke erhöhten dann für die Bochum Lakers auf 7-2; Christian Wienen brachte die Ruhrpott Scorpions noch einmal auf 7-3 heran.
 
Im letzten Spielabschnitt fanden die Scorpions dann kein Mittel mehr gegen die Offensivkräfte der Lakers. Bochum dominierte das letzte Drittel fast nach Belieben und brachte den Schlussmann der Scorpions an den Rand der Verzweiflung. Die Stürmer der Lakers tauchten ein ums andere Mal gefährlich vor dem Tor von Sascha Hartmann auf und erzielten noch 5 weitere Tore zum Endstand von 12-3.


ein Bild

Duell: Sascha Hartmann gegen
Lasse Meluga


Ein bitterer Abend für die Scorpions, die erstmals vom neuen Trainergespann Sascha Partsch / Martin Schmitz gecoacht wurden. Thomas Eumann, der bisherige Coach, hatte dieses Amt vor einigen Tagen zur Verfügung gestellt. Er bleibt den Scorpions jedoch als Spieler und als Vorstandsmitglied erhalten.

 

Für die Scorpions spielten:

Sascha Hartmann (Tor), Jan Scheidler, Thomas Eumann (C), Christian Günther, Stefan Messink (A), Sven Schlinke, Sascha Partsch (1), Martin Schmitz (A), Stephan Olbers-Eumann, Mark Erdelkamp, Christian Wienen (2) und Sascha von den Berg

 
  Bis jetzt haben sich schon 40695 Besucher (85935 Hits) hierher verirrt! Danke! © by moskitomaniac  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Beste Darstellung mit Firefox bei 1024*768!